Vorrichtung Nordfrankreich, Le Touquet-Paris-Plage, Joie de Vivre
©Nordfrankreich, Le Touquet-Paris-Plage, Joie de Vivre|CRTC Hauts-de-France - Benoît Guilleux

5 Must‑Dos in Le Touquet Paris Plage

Le Touquet-Paris-Plage ist der perfekte Ort, um sich zu entspannen und neue Energie zu tanken, während Sie gleichzeitig einen lebendigen Urlaubsort mit einem breiten Angebot an Aktivitäten genießen. Damit Sie Ihren Aufenthalt in Le Touquet genauso genießen können, lesen Sie unsere fünf Must-Dos für die „Perle der Opalküste“.

Nordfrankreich_Le Touquet-Paris-Plage_Bar de plage©CRTC Hauts-de-France - Anne-Sophie FlamentNordfrankreich_Le Touquet-Paris-Plage_Bar de plage©CRTC Hauts-de-France - Anne-Sophie Flament
©Nordfrankreich, Le Touquet-Paris-Plage, Bar de plage|CRTC Hauts-de-France - Anne-Sophie Flament

01. Frische Luft schnappen an den Stränden

Le Touquet-Paris-Plage verfügt über einen fast elf Kilometer langen Küstenstreifen an dem das Meer in dem für die Opalküste so besonderen Licht schimmert soweit das Auge reicht. Der Ort ist ein idealer Spielplatz für eine Vielzahl von Aktivitäten im Freien. Dank des windigen Wetters ist eine der Hauptaktivitäten des Ortes das Strandsegeln und jedes Jahr finden mehrere Wettbewerbe statt. Die beiden Wassersportzentren des Ortes, La Baie de Canche und La Manche Bertrand Lambert, bieten auch andere Wassersportaktivitäten wie Surfen, Wasserwaten, Wasserski, Windsurfen und Wakeboarden an.

02. Genießen Sie ein aktives Paradies

Es gibt zahlreiche Radwege entlang der Küste und durch die Dünen oder in den ruhigen Pinienwäldern von Le Touquet Paris-Plage. Fahrräder können Sie ganz einfach in La Baleine Royale oder in einem der vielen anderen Verleihe des Ortes mieten. Bei einem Spaziergang am Strand, können Sie den feinen Sand unter Ihren Füßen zu spüren und vielleicht haben Sie Glück und können in der Canche-Mündung sogar die dort lebenden Seehunde beobachten. Sicherlich werden Sie auch Strandsegler treffen, die den Strand erobern, sobald der Wind aufkommt. Anschließend können Sie den Tag mit einem Ausritt am Strand stilvoll ausklingen lassen, während Sie die letzten Sonnenstrahlen aufsaugen. Tennis, Fußball, Hockey, Leichtathletik… In diesem „Sportparadies“ gibt es immer etwas zu tun!

03. Stellen Sie sich der Herausforderung im Le Touquet Golf Resort

Dieser weltweit bekannte Golfplatz, der ein unvergessliches Golferlebnis in einem fantastischen Rahmen bietet, wurde im vergangenen Jahr unter die 100 besten Resorts der Welt und die 20 besten in Europa gewählt. Er liegt zwischen Dünen und Wald und verfügt über drei Bahnen: Le Manoir (9 Löcher; leicht), La Forêt (18 Löcher; mittelschwer) und La Mer (18 Löcher; fortgeschritten). Der legendäre La Mer wurde in den 1930er Jahren von den britischen Golfarchitekten Harry Colt und Charles Hugh Alison entworfen und gilt als der beste Links-Course Frankreichs. Er wurde vor kurzem neugestaltet und bietet einen atemberaubenden Blick aus dem Herzen der Dünen.

Nach einem Tag voller Birdies und Schwünge ist das Drei-Sterne-Hotel Le Manoire mit seinem Gourmet-Restaurant der perfekte Ort, um sich zu erholen und aufzutanken.

04. Das Beste aus den lokalen Produkten machen

All diese Aktivitäten machen hungrig – und zum Glück gibt es in Le Touquet-Paris-Plage viele gute Restaurants, darunter die zahlreichen Brasserien in der Rue Saint-Jean, in denen man in geselliger Runde die Spiele der Fußballweltmeisterschaft verfolgen kann. Unter den mehr als 70 Restaurants des Ortes, von denen einige, wie das Le Pavillon, im Michellin-Führer aufgeführt sind, findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Verpassen Sie nicht die kultige Fischsuppe im Chez Perard.

Und wenn Sie sich selbst verpflegen, sollten Sie sich auf dem zentralen, denkmalgeschützten Markt mit frischen Zutaten versorgen, auf dem die Einheimischen jeden Donnerstag- und Samstagmorgen fangfrische Meeresfrüchte, üppige Früchte, leckeren Käse und vieles mehr verkaufen.

05. Tauchen Sie ein in den historischen Glamour des Casino Barrière

Das „Casino de la forêt“ („Waldkathedrale“) wurde 1907 erbaut. Nachdem es Ende des 19. Jahrhunderts als Schloss und während des Ersten Weltkriegs als Lazarett für britische Soldaten diente, wurde es 1927 zu Frankreichs erfolgreichstem Casino. Da das Glücksspiel in der Zwischenkriegszeit in England verboten war, kamen die Briten in Scharen, um in Europas mondänstem Ferienort zu spielen, und es ist besonders berühmt dafür, dass es Ian Fleming beim Schreiben von Casino Royale inspiriert hat.

Praktische Informationen