Nordfrankreich, Ablain-Saint-Nazaire, Der Ring des FriedensAblain-Saint-Nazaire _ L'anneau de la mémoire © CRTC Hauts-de-France - Michel Deshayes
©Nordfrankreich, Ablain-Saint-Nazaire, Der Ring des Friedens |CRTC Hauts-de-France - Michel Deshayes

Vimy und der National‑Friedhof Notre‑Dame‑de‑Lorette

Der Tribut für den Frieden

Wenn unsere Gedenkstätten große Dimensionen umfassen, dann deshalb, weil es tief in den Herzen und in den Erinnerungen der Familien ein übergeordnetes Bedürfnis gibt: der Tragödie, die sich hier abgespielt hat, würdig zu gedenken. Auf den Hügeln des Artois bestimmt die Architektur die Erinnerung: tiefgründig, generationenübergreifend und international.

Nordfrankreich_Vimy _ Site du Mémorial et Parc commémoratif du Canada _ Vue sur le bassin Minier © CRTC Hauts-de-France – Samuel DhoteNordfrankreich, Vimy _ Site du Mémorial et Parc commémoratif du Canada _ Vue sur le bassin Minier © CRTC Hauts-de-France - Samuel Dhote
©Nordfrankreich, Vimy, Gedenkstätte und Park von Kanada, Blick auf das Bergbaurevier|CRTC Hauts-de-France - Samuel Dhote

Als monumentale Hommage an alle Kämpfenden und als architektonische und ästhetische Meisterleistung würdigt der Ring der Erinnerung die Soldaten, Ehemänner, Väter und Söhne der ganzen Welt, die zwischen 1914 und 1918 im Nord-Pas-de-Calais gefallen sind. Dabei wird explizit nicht nach Nationalität, Rang oder Religion unterschieden, um selektive Erinnerungen zu überwinden.

Alles hier ist auffallend überproportional: 579.606 in Stahl eingravierte Namen sind für immer in diesem elliptischen Denkmal versammelt, das mit einem Umfang von 345 Metern über die Kante des Hügels hinausragt, als wolle es die Zerbrechlichkeit des Friedens unterstreichen. Dort oben, inmitten all dieser Namen, wo man bestimmt einen Verwandten oder Freund findet, erinnert man sich an die Geschichten, die von Generation zu Generation erzählt werden.

Zu Fuß erklimmen Sie vom Parkplatz des Museums 14-18 in Souchez den Hügel, bevor Sie den Ring betreten (leichter Anstieg, ca. 15 Minuten mit Blick auf die Halden von Loos-en-Gohelle). An der Gedenkstätte erwartet Sie durchdringende Stille. Wenn die Nacht hereinbricht, ist dieser Eindruck noch stärker, denn: der Ring ist nachts beleuchtet und „spiegelt“ das Licht der Sterne. Auf dem Weg zum Ring der Erinnerung kommen Sie am Friedhof Cabaret Rouge vorbei. Die konzentrisch angeordneten Gräber der 7645 Commonwealth-Soldaten sind hier an die Stelle des kleinen, 1915 zerstörten Cafés aus rotem Backstein getreten.

Auf dem Hügel von Notre-Dame-de-Lorette liegt der größte französische Soldatenfriedhof. Hier sind 42.000 Soldaten begraben, die an der Artois- und Flandernfront gefallen sind. Im Zentrum der nationalen Nekropole stehen der Laternenturm und die Basilika. Während Ihres Besuchs treffen Sie die Ehrenwächter, die die Anlage ehrenamtlich pflegen und Ihnen alles über die Geschichte der Gedenkstätte erzählen können. Jeden Sonntag entzünden sie die Flamme des Gedenkens neu, die von der Spitze des Laternenturms aus in der ganzen Umgebung zu sehen ist.

Mit der Einnahme des Vimy-Kamms, der die Artois-Ebene und das strategische Bergbaugebiet dominiert, zahlten die Kanadier mit 66.000 Toten einen hohen Preis für die Freiheit. Das kanadische National Vimy Memorial, die bedeutendste kanadische Gedenkstätte in Europa, die auf kanadischem Land errichtet und mit kanadischen Bäumen bepflanzt wurde, zollt ihnen eindrucksvoll Tribut.

Tipp eines Locals

Micheline LemayMicheline Lemay
Essen inmitten des Bergminendekos der Al’Fosse 7

 

In diesem gemütlichen Estaminet in Avion, in der Nähe von Lens, werden Sie in das Herz des Bergwerks eintauchen, dank zahlreicher Dekorationsobjekte. Von außen wirkt die Fassade unscheinbar, aber wenn Sie erst einmal eintreten, fühlen Sie sich wie in einem Bergwerkstollen! In einer gemütlichen Atmosphäre servieren Ihnen die Kellner in den blauen Kleidern der „Gueules noires“ (Bezeichnung ehemaliger Bergbauarbeiter aufgrund der von Kohle verschmutzten Gesichter) leckere regionale Produkte wie die berühmte flämische Carbonnade. Ich empfehle jedem, mindestens einmal ins Al’Fosse 7 zu gehen.

Micheline Lemay, Greeterin und Expertin für das Bergbau-Erbe Nordfrankreichs
section-banner-bottom

Praktische Informationen

Adresse

Chemin du Mont de Lorette  – D58E3

62153 ALBAIN-SAINT-NAZAIRE

Kontakt

Tel.: +33 (0)3 21 74 83 15

www.memorial1418.com

Adresse

102 Rue Pasteur

62153  SOUCHEZ

Adresse

2 Place de Notre Dame de Lorette

62153 ALBAIN-SAINT-NAZAIRE

Adresse

55 Route départementale, Chemin des Canadiens

62580 GIVENCHY-EN-GOHELLE

Adresse

16 Place Jean Jaurès

62300 LENS

Kontakt

Tel.: + 33 (0)3 21 67 66 66

www.tourisme-lenslievin.fr