Villeneuve d'Ascq _ Le LaM, Lille Métropole Musée d'art moderne, d'art contemporain et d'art brut © Frédéric Iovono - LaMNordfrankreich, Villeneuve d'Ascq bei Lille, Museum für Moderne Kunst LaM
©Nordfrankreich, Villeneuve d'Ascq bei Lille, Museum für Moderne Kunst LaM|Frédéric Iovono - LaM

Outsider-Kunst: Einzigartig und verrückt

Outsider-Kunst ist eine Kunstform, die sich allen Regeln entzieht, sie ist verwirrend, vielseitig und passt in keine Schublade. Die meisten Art-Brut-Künstlerinnen und -Künstler sind Outsider des Kunstbetriebs und waren sich nicht bewusst, dass sie ernstzunehmende Kunst erschaffen haben, indem sie ihren Impulsen gefolgt sind. Es sind junge Künstlerinnen und Künstler, die Außergewöhnliches vollbracht haben. Lassen Sie sich überraschen von Outsider-Kunst in Nordfrankreich.

Ausstellungsraum im LaM, dem Museum für Moderne Kunst bei Lille, Copyright: Frédéric Iovono - LaMNordfrankreich, LaM, Museum für Moderne Kunst bei Lille
©Nordfrankreich, LaM, Museum für Moderne Kunst bei Lille|Frédéric Iovono - LaM

Das LaM

Eine Vielzahl von Holzgewehren, die nicht für den Krieg gemacht sind, riesige Totems oder die faszinierende Akribie der Gemälde von Augustin Lesage, dem Bergarbeiter: Willkommen im LaM in Villeneuve d’Ascq bei Lille. Das Museum setzt als einziges in Frankreich die Laien-Kunst mit Kunstwerken moderner und zeitgenössischer Künstler in Beziehung. Es erwarten Sie originelle und ungewohnte Zeichnungen, Gemälde, Montagen, Objekte, Skulpturen – manchmal ein Haufen „Gerümpel“, hinter dem jedoch viel mehr steckt, und eine Vielfalt, die begeistert.

Die Highlights des LAM in Lille
  • Die Art brut-Sammlung : Aloïse Corbaz, Henry Darger, Auguste Forestier, Augustin Lesage, André Robillard und viele weitere Werke bilden die Art brut-Sammlung des LaM. Untergebracht sind sie in einer Erweiterung des Museums von Manuelle Gautrand, die für sich genommen schon ein Hingucker ist: Die Fassade wurde mit einem Stichbeton-Muster aus organischen Formen gestaltet, durch das dezentes Licht in die Museumsräume fällt. Von innen erlaubt die Fassade einen wunderbaren Blick auf den Skulpturenpark des Museums. Dieser Teil des Museums lädt ihre Besucher mit einer neuen Szenografie ein, die Werke einiger der berühmtesten Outsider-Künstlern zu bestaunen.
  • Die Sammlung moderner Kunst : Georges Braque, André Derain, Joan Miró, Pablo Picasso – die Moderne wird im LaM mit über 7.000 Werken aus dem 20. und 21. Jahrhundert gezeigt.
  • Die Sammlung zeitgenössischer Kunst : Art & Langage, Lewis Baltz, Daniel Buren, Robert Fillion oder Dennis Oppenheim, rund 1.000 zeitgenössische Gemälde stellt das LaM aus – und es kommen stetig neue Werke hinzu!
  • Der Skulpturen-Park :Das LaM liegt inmitten eines grünen Skulpturen-Parks, der zu den größten Freilichtausstellungen Frankreichs gehört
Alles ist original, von den Formen bis zu den Auflagen, die manchmal einfach ein Haufen Ziegel und Mörtel sind.

Die Outsider-Kunstsammlung des LaM umfasst ca. 5.000 Werke aus dem 19., 20. und 21. Jahrhundert. Sie wird regelmäßig erweitert und ist eine der bedeutendsten in Europa. Lassen Sie Ihr „klassisches“ Kunstverständnis am besten für einen Moment außer Acht und spazieren Sie unvoreingenommen durch dieses Universum der „Rohkunst“, das Ihnen viel über den kreativen Schaffungsprozess verrät und Sie einlädt, Ihren Kunstbegriff zu überdenken.

Weitere Services und Sehenswürdigkeiten des LaM von Lille

Mittagessen oder Kaffee & Küchen im Café des LAM
Zu einer leckeren Pause lädt das Café des LaM während der Öffnungszeiten des Museums ein. Ob Mittagessen oder Kaffee & Kuchen, das Café-Team verwöhnt Sie mit regionalen Köstlichkeiten.

Der Park des LAM : Eine besichtigung unter freiem himmel
Insgesamt zehn Skulpturen von Alexander Calder, Richard Deacon, Eugène Dodeigne, Jacques Lipchitz, Pablo Picasso und Jean Roulland entdecken Ihre Gruppen bei einem Spaziergang durch den Skulpturenpark des LaM . Regelmäßige Open-Air Events im Park sind ein weiteres Highlight des Museums.

 

Tipps der Locals

Olivier Duhamel Villeneuve D'ascqOlivier Duhamel Villeneuve D'ascq
©Olivier Duhamel Villeneuve D'ascq
Der „See der Reiher“ (Lac du Héron) in Villeneuve d’Ascq

Ich wohne direkt am „Lac du Héron“, in der Nachbarschaft von Annapes. Mit dem Fahrrad ist man von hier aus in 5 Minuten in der Natur, im Wald und weit weg von allem. Die große Tour um den See kann man zu Fuß oder mit dem Rad unternehmen, die Strecke ist 16 Kilometer lang und führt durch Forest-sur-Marque und Hem. Die ruhige Umgebung bietet Highlights zu jeder Jahreszeit – im Frühlig, wenn die Natur erwacht, an warmen und hellen Sommerabenden, oder im Herbst, wenn die bunten Blätter im Wind tanzen.

Olivier DUHAMEL, begeisterter Experte für Architektur und Stadtkultur in Lille, Hobby-Fotograf
section-banner-bottom

Praktische Informationen

Schließen