© Nordfrankreich, Lille, Stadt-Bauernhof, Windspiel | Lille 3000 Ferme Urbaine de Lille

10 Ideen für umweltbewusstes Leben und Reisen

Im Einklang zu leben und die richtigen Entscheidungen zu treffen, indem man für zukünftige Generationen handelt, bedeutet auch, Gutes zu tun! Mit dieser Haltung finden Sie Sinn und neue Energie.

Wir geben Ihnen 10 praktische Tipps, die Sie jeden Tag glücklich machen.

Person sitzt lesend inmitten von Grün in den Gärten von Beauve in Héricourt-sur-Thérain, Nordfrankreich. Copyright: CRTC Hauts-de-France - AS FlamentHéricourt-sur-Thérain _ Les Jardins de Beauve © CRTC Hauts-de-France - AS Flament
©Nordfrankreich, Héricourt-sur-Thérain, Die Gärten von Beauve |CRTC Hauts-de-France - AS Flament
Unser Tipp

01. Essen Sie gesund, lokal und saisonal

Wie können wir sicher sein, beim Einkaufen die richtigen Entscheidungen für unsere Gesundheit und die Gesundheit des Planeten zu treffen? Es ist ganz einfach: Vertrauen Sie auf Ihre Intuition.

Orientieren Sie sich an der Fülle der Farben, Gerüche und Aromen von Produkten aus nachhaltiger Landwirtschaft. Entscheiden Sie sich für kurze Wege und frische, ethische und verantwortungsbewusste Produkte. Essen Sie bewusst, dann ernähren Sie sich besser und vor allem: Vertrauen Sie unserer Erde, dass sie uns guttut! Die Region Nordfrankreich ist voll von guten Adressen für gesunde Ernährung – gesund für uns und unseren Planeten.

Unser Tipp

02. Wählen Sie Ausflugsziele in Ihrer Nähe

 

 

Den Kopf frei zu machen und die Luft von anderswo zu atmen, ist gut für die Moral und bereichert das Leben. Sie müssen dafür nicht weit fliegen. Ein Tapetenwechsel mit vielen bunten Entdeckungen macht in Europa genauso viel Spaß. Reisen sind einfacher zu organisieren, lassen Ihnen mehr Zeit vor Ort, überraschen Sie und lassen Sie Neues erkunden.

Verändern Sie einfach mal Ihre Perspektive auf den Begriff „Distanz“.

Unser Tipp

03. Sich mit der Natur verbinden

Sich der immensen Weite großer Naturgebiete hinzugeben, bedeutet, sich bewusst zu machen, wie wertvoll unser Planet ist und sich daran zu erfreuen, ein Teil von ihm zu sein. Es gibt nichts Besseres als einen Spaziergang oder eine Fahrradtour durch Wälder, Parks, weite Wiesen, am Meer oder in Gärten. Auch für diese Auszeit im Grünen müssen Sie nicht den halben Planeten überqueren.

Unser Tipp

04. Weniger Papier zu verwenden ist gut für die Wälder

Um weniger Müll zu produzieren helfen ein paar einfache Gewohnheiten: beidseitig drucken, so viel wie möglich Recyclingpapier verwenden, Produkte mit so wenig Verpackung wie möglich kaufen, Geschenktüten durch wieder verwendbare Stofftaschen ersetzen, Geschirr, Tischdecken, Einweghandtücher vermeiden und Notizen eher online als auf Papier festhalten.

Unser Tipp

05. Gartenarbeit

Auch wenn Sie eher ein Stadtmensch sind, können Sie Ihren Garten entweder in einem Gemeinschaftsgarten anlegen oder in ein paar Blumentöpfen auf Ihrem Balkon oder auf der Fensterbank aufstellen. Gartenarbeit macht Spaß und beruhigt den Geist. Aber nicht nur das: Ein Garten stellt sicher, dass Sie sich gesund und nahe an der Natur ernähren und in Symbiose mit den Jahreszeiten leben. Sie werden staunen, wie großzügig die Ernte ausfällt und wie viel Spaß das Teilen macht!

Unser Tipp

06. Sich eine "Zero Waste" Haltung angewöhnen

Wir alle haben ein schlechtes Gewissen, wenn unsere Mülltonnen überquellen. Wir wissen, dass die Ressourcen des Planeten endlich sind und sollten deshalb keine Lebensmittel in den Müll werfen. Einige lobenswerte Initiativen in diesem Bereich: Restaurants verlassen sich auf die strengen kulinarischen Wünsche ihrer Kunden und wiegen den Teller vor dem Verzehr, so dass sich das Gewicht summiert. Engagierte und umweltfreundliche Anwendungen wie „Too Good To Go“ retten unverkaufte Lebensmittel. Und was uns betrifft, warum sollten wir unsere kleinen Reste nicht verwerten, indem wir neue Rezepte kreieren?

Unser Tipp

07. Ethische Mode kaufen

Unseren Stil verfeinern, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen!  Immer mehr Marken und Designer überprüfen ihre Wertschöpfungskette und engagieren sich für eine verantwortungsvollere Mode. Lesen Sie das Etikett, das die Herkunft und die Zusammensetzung des Kleidungsstücks oder des Accessoires angibt. In Frankreich können Sie überprüfen, ob es ein von der ADEME (französische Agentur für Umwelt und Energiemanagement) empfohlenes Umweltlabel trägt. Bevorzugen Sie engagierte Marken oder Kleidung aus zweiter Hand. Denken Sie darüber nach, Ihre Kleidung zu reparieren, sie umzuwandeln, sie zu recyceln, wenn sie abgetragen ist und geben Sie ihr die Chance, mehrere Leben zu haben. Das wird Ihnen große Freude bereiten!

Unser Tipp

08. Alternative Verkehrsmittel bevorzugen

 

Was für ein Vergnügen ist es, im Öko-Modus mit dem Fahrrad ins Büro zu fahren, mit den passenden Fahrradtaschen einzukaufen oder sogar die Kinder mit dem Rad zur Schule zu bringen. In Anbetracht des Verkehrs in der Stadt und des Stresses, den er verursacht, ist es besser, mit dem Fahrrad zu fahren oder andere alternative Verkehrsmittel wie Zug, Bus, Straßenbahn und U-Bahn zu nutzen oder einfach zu Fuß zu gehen. Wenn Sie jedoch auf Ihr Auto angewiesen sind, sollten Sie über Fahrgemeinschaften nachdenken. Weniger Staus, weniger Umweltverschmutzung! Außerdem reicht eine halbe Stunde Gehen aus, um Ihren Schlaf zu verbessern.

Unser Tipp

09. Verwöhnen Sie sich mit Bio-DIY

 

 

Was wäre, wenn Sie sogar Ihre eigene Kosmetik herstellen würden? Im Internet und den sozialen Netzwerken gibt es verschiedene Anleitungen mit wenigen Bio-Zutaten und den passenden Erklärungen. Die Rezepte sind super einfach und preiswert. Um Ihr Haar zu verwöhnen, brauchen Sie zum Beispiel nur eine Avocado, ein Ei, ein wenig Olivenöl und einen Löffel Honig oder Zitrone. Sie sparen nicht nur Geld, sondern sind auch stolz darauf, Produkte mit eigenen Händen geschaffen zu haben. Und um Einmal-Abschminkpads zu vermeiden, ersetzen Sie Ihre Abschminktücher durch waschbare und wieder verwendbare Baumwollpads.

Unser Tipp

10. Wissen weitergeben

Denn wenn es ein Prinzip gibt, das unserem Handeln einen Sinn gibt, dann ist es, täglich unser Bestes zu geben und unseren (Enkel-)Kindern die Werte und das Wissen weiterzugeben, die sie befähigen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Und glücklich zu sein!