Frauen mit Einkaufstaschen auf der Place Général de Gaulle in Lille, Nordfrankreich. Copyright: CRTC Hauts-de-France - AS FlamentNordfrankreich, Lille, Shopping, Place du Général de Gaulle
©Nordfrankreich, Lille, Shopping, Place du Général de Gaulle |CRTC Hauts-de-France - AS Flament

Shopping in Lille

Hello Lille! Die Hauptstadt Nordfrankreichs wurde auf einer ehemaligen Insel erbaut und versprüht flämisch-französischen Charme. Sie wird von der „Göttin“ bewacht, einer Statue, die sich auf der Säule mitten auf dem Grand Place in den Himmel reckt. Von der heroischen Göttin bis zur Joggerin in rosa Strumpfhosen, von der „Serien-Shopperin“ bis zur trendigen „Kultivierten“, in Lille dreht sich alles um Frauen. Entdeckungen und gemeinsames Lachen unter Mädels – in Lille wartet Lebensfreude an jeder Straßenecke! 

Frau im Geschäft Nordfrankreich, Lille, Geschäft "Le Petit Souk"
©Nordfrankreich, Lille, Geschäft "Le Petit Souk"|CRTC Hauts-de-France - AS Flament

Shopping in Lille? Auf geht’s!

Bevor Sie auf ungezügelte Einkaufstour gehen, sollten Sie sich einen ausgiebigen Brunch gönnen. Im “ C’est tous le jours Dimanche “ bei Notre-Dame de La Treille ist der Name Programm, hier ist „jeden Tag Sonntag“. Gut eingerichtet in trendigen Ledersesseln genießen Sie hausgemachte Torten oder süße und herzhafte Kuchen.

Einmal gestärkt sind Sie bereit, die Modeschöpferinnen und -schöpfer von Lille zu treffen und nach originellen, lokalen und authentischen Unikaten zu suchen. Ein Geflecht aus süßen Gassen mit Kopfsteinpflaster weist Ihnen den Weg, vorbei an kleinen Plätzen und üppigen Fassaden im flämischen Stil. In der Rue de la Clef, 46, bietet Julie Meuriss ihre Kreationen aus Leder an, inklusive hübscher, exklusiver Drucke.

Sie suchen etwas für Ihre bessere Hälfte? Ebenfalls in der Rue de la Clef werden die bunten Fliegen von „Colonel Moutarde“ hergestellt, die weit über unsere Grenzen hinaus bekannt sind. Das Nähgarn kommt aus Marcq-en-Barœul und es wird mit Maschinen aus Roubaix gearbeitet. Wir sind uns sicher: Ihrem Schatz wird es gefallen! In der Rue Bartholomé Masurel wartet das „Summer Camp“, das Ihnen Leinenwäsche made in Nordfrankreich anbietet. Und dann war da ja noch der hübsche Bibi-Hut im Schaufenster von “ Mademoiselle Chapeau“ oder? Florentinerhüte, Baskenmützen, Caps oder Panamahüte – Sie werden die Auswahl lieben! Chloé, die Designerin aus Paris, die in Lille geboren wurde, setzt ihre Heimatstadt mit diesen Kreationen gekonnt in Szene.

Eine Shoppingpause im Museum gefällig ?

Was wäre eine Shoppingtour ohne Kultur – Sie wollen ja schöne Dinge sehen! Der Palais des Beaux-Arts von Lille ist ein Muss.

Und dann ist ja auch bald Zeit für einen Kaffee oder Tee! Ein paar Schritte vom Museum entfernt bietet Ihnen das „L’impertinente“ in einer Einrichtung, die den Andrews Sisters würdig ist, seine hausgemachten „gâtals“! Auch können Sie nicht guten Gewissens in Lille gewesen sein, ohne ein selbst gebrautes Bier probiert zu haben. In der Mikrobrauerei Célestins (120 rue Esquermoise) probieren Sie ein authentisches Bier, dessen Braurezepte acht Generationen zurückreichen.

Bevor Sie sich müde, aber glücklich in Ihr Hotel begeben bleibt noch Zeit für den typisch nordfranzösischen Gasthof (Estaminet) „Au Vieux de la Vieille“ an der Place aux Oignons. Das traditionelle „Estaminet“ bietet duftende nordfranzösische Köstlichkeiten wie Maroilles-Käse und heißes Potjevevleesh. Es sei denn, Sie bevorzugen trendige Restaurants. Das Mama Shelter mit seiner beeindruckenden Dachterrasse zum Beispiel. Hier kocht der Drei-Sterne-Koch Guy Savoy unter anderem hausgemachte Gerichte aus Lille. Ein weiterer „Place to Be“ in Lille, „le Bellaza“, empfängt sie im Dekor eines prächtigen italienischen Amphitheaters mit saisonalen Produkten aus den Alpen.

Am Sonntagmorgen ist ein Ausflug zum Wazemmes-Markt ein Muss: Das ist der Ort für alle, die die freundliche, bunte und vielseitige Atmosphäre Nordfrankreichs entdecken wollen! Essen Sie die Köstlichkeiten unterwegs oder an einem der vielen Stände. Kulinarische Genüsse und Geselligkeit verbinden sich auch in „La Luck“ (Boulevard Jean-Baptiste Lebas).

 

Darf es etwas Entspannung sein?

Das Hammam-Dampfbad „Les Cents Ciels“ nimmt Sie mit auf eine Reise durch den Orient. Ihnen ist nach einer Pause im Grünen? Der Park der Zitadelle von Lille eignet sich ideal für einen Spaziergang oder eine Runde Jogging. Vergessen Sie vor Ihrer Rückreise nicht das Lille-Souvenir par excellence, die Waffel von Meert’s, damit Sie auch zu Hause noch eine Weile an Lille denken.

Tipp eines Locals

Olivier Duhamel Villeneuve D'ascqOlivier Duhamel Villeneuve D'ascq
Der Glockenturm des Rathauses von Lille

 

Von der Spitze des Glockenturms aus haben Sie einen außergewöhnlichen Blick auf die Region Lille, je nach Wind blicken Sie zwischen 20 und 50 Kilometer weit in die Landschaft. Das ist wirklich etwas Besonderes, denn oben auf dem Glockenturm verstehen Sie die Stadt Lille und ihren Aufbau am besten. Die Stadt Lille und ihr Umland zeigen verschiedene Epochen, z.B. Villeneuve d’Ascq und die Türme von Nouveau Mons, das Bergwerkbecken von Hénin-Beaumont in Nœux-les-Mines, Vimy, den Hügelkamm von Notre-Dame de Lorette und auf der anderen Seite die Berge Flanderns bis nach Belgien. Das Rathaus von Lille ist nach Paris das größte in Frankreich. Der Glockenturm ist seit August 2010 an jedem Tag der Woche für Besucher geöffnet. Erst 2017 verzeichnet der Glockenturm einen Besucherrekord mit 35.000 Besucherinnen und Besuchern (200.000 Personen haben den Glockenturm insgesamt bereits besucht).

Olivier Duhamel, Fan der Architektur und Stadtplanung der Metropolregion Lille
section-banner-bottom

Praktische Informationen