© Nordfrankreich, Argoules, Gärten von Valloires | CRTC Hauts-de-France - Anne-Sophie FLAMENT

Top 10 der Parks und Gärten in Nordfrankreich

Ab ins Grüne für blumige Aussichten: Mehr als 200 grüne Paradiese blühen in Nordfrankreich, von denen etwa dreißig als „bemerkenswerte Gärten“ ausgezeichnet sind. Treten Sie durch ihre Pforten und schlendern Sie einfach: die Harmonie der Orte verbindet sich mit ihrer Stille. Denn ein Garten ist immer beruhigend und einzigartig. Suchen sich ganz nach Ihren Wünschen den urbanen, den heilkundlichen oder den Gourmet-Garten aus; den zeitgenössischen, den skurrilen oder den königlichen, den märchenhaften, den kinderfreundlichen, den des Friedens, den meditativen, den Zen- oder den Kunstgarten aus. In Nordfrankreich finden Sie Ihren Lieblingsgarten – ganz bestimmt!

Spielende Kinder im botanischen Garten von Amiens. Copyright: CRTC Hauts-de-France Comdesimages.com - Teddy HeninAmiens, Jardin Des Plantes
©Nordfrankreich, Amiens, botanischer Garten| CRTC Hauts-de-France Comdesimages.com - Teddy Henin
Amiens

01. Der urbane Garten

Das wohlige Gefühl der Natur… mitten in der Stadt

Bekannt für seine berühmten Kanalgärten namens „Hortillonnages“, gleicht Amiens einem grünen Paradies. Denn Amiens ist die viertgrünste Stadt Frankreichs. Richten wir unsere Aufmerksamkeit auf den Jardin des Plantes, einen der Ältesten Frankreichs aus dem 13. Jahrhundert. Ludwig XV. schenkte ihn 1751 der Gemeinde unter der Bedingung, ihn in einen botanischen Garten umzuwandeln… Das ist geschehen, und heute kann man auf einem Hektar entlang des festgelegten Weges spazieren, auf dem die Pflanzensammlungen blühen und gedeihen. Auch ein prächtiges Gewächshaus im Stil Napoleons III. kann besichtigt werden. Abseits vom Trubel, ruhig, und doch nur 6 Minuten zu Fuß vom Stadtzentrum entfernt.

Zuytpeene

02. Gärten der Kunst und die Kunst der Gärten

Von der Poesie in den Alleen

Wenn der Garten den Künstler inspiriert und wenn die Kunst den Gärtner inspiriert, ist alles eine Schöpfungsgeschichte! Gerard Guiot, ein Liebhaber der Poesie, sät seine Gedichte in seinem Garten Eden in Zuytpeene in Flandern, den er vor etwa zehn Jahren um seinen flämischen Bauernhof aus dem 18. Jahrhundert herum gestaltet hat. So erweckt er das fruchtbare Land zum Klang der Alexandriner und liebt das Rauschen des Wassers: Teiche, Brunnen und Wasserfälle speisen seinen Hafen. Seerosen, Gänseblümchen, Schwertlilien blühen hier miteinander vor der Kulisse des Mont Cassel. Ein Garten des Wassers und der Poesie. Er pflegt ihn stolz und natürlich. Dieser lyrische Gärtner verspricht Ihnen einen ganz besonderen Besuch, der Botanik und das Wort verbindet.

Chantilly

03. Der Schlossgarten

Eine Einladung ins Herz der zauberhaften Natur

Ein Schaugarten, der sich majestätisch vor Ihnen ausbreitet mit seiner königlichen Allee, die schier unendlich erscheint. Haben Sie ihn erkannt? Es ist der „französische Garten“ nahe der formalen Perfektion, entworfen André Le Nôtre. Im Park des Schlosses von Chantilly bestaunen Sie das Meisterwerk des Star-Landschaftsarchitekten von Ludwig XIV. Bezaubernde Wasserspiele, Skulpturen, spiegelnde Wasserflächen, die den Himmel reflektieren. Es erwartet Sie außerdem eine Harmonie von raffinierten Düften.

Verspüren Sie ein Verlangen nach Romantik? Dann ist der englische Garten im Park des Schlosses Chantilly genau richtig für Sie: Das Lied der Liebe erklingt und verwandelt sich in ein idyllisches Bild: Schwäne, Wasservögel, Wasserfälle, der Tempel der Venus und die Insel, auf der Eros regiert… ein Kunstwerk!

Kommen Sie beim Betreten des englisch-chinesischen Gartens, der Marie-Antoinette inspirierte, ganz zur Ruhe. Und vergessen Sie nicht, bei Ihrem Besuch die Schlagsahne zu probieren, die auf Schloss Chantilly („chantilly“ ist das französische Wort für Schlagsahne) erfunden wurde. Sie werden sehen: dieser Besuch spricht all Ihre Sinne an!

La Caloterie

04. Ein fantasievoller Garten

Tauchen Sie ein in die Welt der Träume!

Seien sie zu Gast bei Nadège, die die Pforten ihres Gartens „La goutte d’eau“ (Der Wassertropfen) in La Caloterie an der Straße nach Montreuil-sur-Mer für Sie öffnet. Ihr Garten entwickelt sich jedes Jahr entsprechend ihrer Inspiration weiter. Sie wird Sie mit all ihrer Leidenschaft durch ihre vielen kleinen Gärten mit unterschiedlichen Inspirationen führen. Der Stil von Nadège ist doch ganz deutlich der des englischen Gartens. Wohnzimmergarten oder Teegarten? Egal, wofür Sie sich entscheiden, Sie werden von der friedlichen Atmosphäre, die vom Rauschen des Wassers getragen wird, verzaubert sein. Genießen Sie den subtilen Duft der Rosen und Hortensien. Tauchen Sie ein in die Vintage-Atmosphäre mit vielen Flohmarkt-Fundstücken. Wir sind uns sicher: Sie werden von der großartigen Gießkannensammlung begeistert sein!

Houplin-Ancoisne

05. Der Garten, in dem Kinder Königinnen und Könige sind

Mosaik-Park

Im Mosaik-Park in Houplin-Ancoisne am Stadtrand von Lille laden diese Gärten Familien zu einer Reise in zehn verschiedene Stimmungen ein. Zehn Gärten aus anderen Ländern folgen aufeinander und zeigen Architektur, zeitgenössische Kunstwerke, Plantagen, Spiele und Unterhaltung, die für ihr jeweiliges Herkunftsland typisch sind. Eine schöne Widmung an das internationale Lille, deren Einwohnerinnen und Einwohner aus allen Ecken der Welt kommen. Die Kinder tauchen mit Freude und Spaß in die verschiedenen Kulturen hinein. Sie spielen im Labyrinth der Borkenkäfer, auf dem Pfad der Elfen, auf dem Hügel der Gräser. Außerdem warten musikalische Spiele und Hängematten. Um alle Details zu verstehen bieten Guides geführte Touren durch die Gärten an.

Vaucelles / Sénarpont

06. Der Garten als meditativer Ort...

...um zu sich selbst zu finden

Meditation erfordert eine Ruhe, die das so schwierige „Loslassen“ erleichtert. Aus der täglichen Routine auszusteigen ist nicht einfach: unser effizientes Gehirn verarbeitet viel zu viele Informationen pro Sekunde. Deshalb ist es an der Zeit zu lernen, von Zeit zu Zeit auszusteigen, um die Harmonie zwischen Geist und Körper wiederherzustellen. Es gibt Zen-Gärten wie den von Ly in Sénarpont, der vom japanischen Feng Shui inspiriert ist.

Mittelalterliche Inspiration in der Abtei von Vaucelles, in der Nähe von Cambrai: Von allen Gärten im Herzen dieser Zisterzienserabtei, weit weg von der Welt, wird Sie der Garten „La Bible“, der den in der Bibel erwähnten Heilpflanzen gewidmet ist, zu einer heilsamen Rückkehr zu Ihnen anregen. Von der „Bouqueterie“, die aus drei Staudenquadraten besteht, gelangt man auf den Aussichtspunkt. Hier genießen Sie den Blick auf die Anlage und das Tal des Haut-Escaut. Ein Besuch der Abtei, die den größten Kapitelsaal Europas mit seinen Gewölben und Kreuzrippengewölben beherbergt, rundet diese meditative Einkehr ab.

Craonne

07. Nachhall des Ersten Weltkriegs

Gärten für den Frieden in der Welt

Es ist kein Zufall, dass die Idee der Gärten des Friedens hier in Nordfrankreich entstanden ist. Denn im Norden Frankreichs hat man den vier Jahre andauernden Krieg am meisten gespürt. Gilbert Fillinger, Direktor von Art & Gardens, sieht in der Entstehung dieses Projekts „ein Gegengewicht der Ruhe zur Wut der Kämpfe“. Die Gärten wurden als Erweiterung der wichtigen Gedenkstätten des Ersten Weltkriegs angelegt. Landschaftsgärtner, bildenden Künstler und Architekten aus den 35 kriegführenden Nationen haben Sie gestaltet. Damit wird sowohl die internationale Dimension des Konflikts als auch die Stärke der möglichen Verbundenheit betont. Ein Konzept, das Vertrauen in die Zukunft gibt. Eine positive, zuversichtliche Art der Erinnerungskultur und gesellschaftlichen Verantwortung vereint in 15 Gärten.

Neuville-sous-Montreuil

08. Heilende Gärten...

...die Ihnen gut tun und Ihr Wissen bereichern

Inspiriert durch die strenge, weise und vernünftige Lebensweise der Kartäusermönche, bieten die Klostergärten von Neuville eine Reihe von Nahrungs-, Heil- und Blumenpflanzen. Bei Ihrem Rundgang werden Sie beeindruckt sein von der visionären Arbeit von einem von ihnen: Vavilov. Der russische Agrarwissenschaftler, Genetiker und Botaniker hatte ein Gespür für die Frage der Artenvielfalt sowie für die kommenden Umwelt-, Klima-, Ernährungs- und Gesundheits-Fragen. Ein wahrer Visionär! Die Gärten sind nach den Regeln der Kunst gegliedert, von Medizinpflanzen bis zum Pflanzen-Kreuzgang, mit ihren 54 blumengeschmückten Plätzen und ihren Landschaftswegen. Sie werden um einige gute Pflanzen reicher sein, die Sie mitnehmen können!

Breuil-le-Sec

09. Ein Genuss-Garten...

...der Ihre Geschmacksnerven anspricht

Auf diesem ehemaligen Bauernhof wartet ein Gemüsegarten aus der Zeit Napoleons III. auf Sie. Besuchen Sie den Gemüsegarten und die Scheune von Estournelles des Landschaftsgärtners Louis-Sulpice Varéin in Breuil-le-sec. Mit seinen ca. 4000 Quadratmetern verzaubert Sie der Garten auf den ersten Blick. Nicht umsonst ist er als historisches Monument ausgezeichnet. Ein schön angelegtes Grundstück mit Buchsbaum, Stauden und Obstbäumen birgt Beete mit reichlich Gemüse und Obst. Auch Blumen, Duftpflanzen und eine Sammlung von Kürbisgewächsen gedeihen prächtig. Genießen Sie einen Spaziergang im englischen Park mit Teich und Insel mit bemerkenswerten Bäumen oder besuchen Sie die Erntescheune aus dem 17. Jahrhundert.

Valloires

10. Die Gärten, die all Ihre Sinne erfreuen

Genießen Sie den Augenblick!

Die Zisterzienserabtei von Valloires hat sicherlich seine Stimmung beeinflusst: Gilles Clément, der sich keinem Stil zuordnen lässt, wie er selbst sagt, ist vor allem Gärtner. Er hat die mehrfach ausgezeichneten Gärten von Valloires in der Somme-Bucht angelegt. Dabei handelt es sich um ein Observatorium, das der Artenvielfalt gewidmet ist, als Hommage an den Naturforscher Jean-Baptiste Lamarck aus der Picardie.

Fünf verschiedene Universen, die in Form von thematischen Inseln organisiert sind, nehmen Sie mit auf eine berauschende Sinneserfahrung. Der Garten mit seiner Perspektive im französischen Stil, der Inselgarten, in dem Rinde und buntes Laub ein untypisches Dekor bilden, die Wiese, der Garten der Evolution, der die Geschichte von Menschen und Pflanzen erzählt, der Sumpfgarten, der an die Authie-Bucht ganz in der Nähe erinnert, der Rosengarten, in dem Weiß, Rosa und Rot nach Herzenslust blühen. Unser Favorit, der Garten der 5 Sinne, spricht alle unsere Sinne an, er ist derjenige, in dem wir uns nicht damit begnügen, die Natur zu betrachten, sondern in dem wir sie fühlen, berühren und schmecken können… Ein Fest der Sinne!