© Nordfrankreich, Cassel, Flandern-Museum, "Tattegrain"-Saal | Musée de Flandre - Adrien François

7 Museumserlebnisse für Familien

Ihre Kinder sind wissbegierig, stellen viele Fragen, staunen über alles und haben einen „natürlichen Drang“, ihre Umgebung zu entdecken. Mit diesen 7 kulturellen Abenteuern werden Sie Ihre kleinen Entdecker nicht enttäuschen. Ihre Kinder lernen Nordfrankreich kennen und haben dabei ganz viel Spaß. Schaffen Sie sich ihren gemeinsamen Glücksmoment als Familie!

Erlebnis

01. Spielerische Einführung in die Welt der Kunst

Spielend Neues lernen…

Sie wissen es selbst: Ihre Kleinen haben ein Gedächtnis wie ein Elefant. Je mehr es angesprochen wird, desto schneller, effizienter, präziser und konzentrierter sind Ihre Kinder. Das Museum bietet Ihren Kleinen eine Fülle von Spielen, bei denen Kunstwerke entschlüsselt werden und die den Wortschatz Ihrer Kinder bereichern. Ihre kleinen Genies sind sehr leistungsfähig, besonders in Memory-Spielen, die darin bestehen, Paare und gleichartige Muster zu identifizieren. In gemütlichen, kuscheligen und komfortablen Räumen speziell für Familien gilt es für Eltern und Großeltern, am Ball zu bleiben, denn es kann gut sein, dass Ihre (Enkel-)Kinder Sie im Nu überholen! Wer gemeinsamen Memory-Spaß sucht, ist im Sandelin-Museum in Saint-Omer, im Louvre-Lens, im Palais des Beaux-Arts in Lille und im neuen Picardie-Museum in Amiens bestens aufgehoben!

Erlebnis

02. Kunst-Workshops für Kinder

 

 

 

 

 

In jedem Kind steckt eine Künstlerin bzw. ein Künstler! 

Mit Ihren Kleinen ins Museum zu gehen ist wie das Betreten eines Königspalastes: Ihre Kinder sind beeindruckt und gleichzeitig stolz, schon „so groß“ zu sein. Mit ihrer unbedarften Herangehensweise wissen Kinder oft ein Gemälde besser zu entziffern als wir. Sie erkennen Farben und Lichter und freuen sich über ihre Erfolge. „Es gibt Freude in der Kunst„, sagt Marie Lavandier, Direktorin des Louvre-Lens. Durch ihre natürliche Neugier spüren Kinder positive Emotionen wie kleine Glücksschübe. Wir garantieren Ihnen, Sie werden Ihre Kinder mit anderen Augen sehen. Picasso sagt: „Jedes Kind ist ein Künstler, das Problem ist, ein Künstler zu bleiben, wenn man erwachsen ist“. Museen haben das verstanden und wissen auch, dass Kinder malen, bevor sie sprechen und schreiben. Deshalb bieten sie spezielle Workshops für Kinder an. Schon Babys, die in den Armen von Papa, Mama, Opa oder Oma auf bequemen Kissen eingerollt sind, können zu den Klängen von Kinderreimen, Liedern und sanfter Musik „Schätze entdecken“. Staunen Sie gemeinsam als Familie im Wissenschaftsforum in Villeneuve d’Ascq, im Palais des Beaux-Arts in Lille, im Louvre-Lens, in der Nägelfabrik in Creil, im MusVerre in Sars Poteries, im Hafen- und Schifffahrtsmuseum in Dünkirchen, im Museum von Flandern in Cassel und im Picardie-Museum in Amiens.

Erlebnis

03. Wecken Sie die Neugier

Die Orte der Wissenschaft in Nordfrankreich

Wissenschaft fasziniert und schreckt gleichzeitig ab: Oft als zu akademisch empfunden, lässt man sich nicht unbedingt freiwillig darauf ein. Ob Astronomie, unsere Erde, der menschliche Körper oder das Meeresuniversum – wir stellen Ihnen spannende Orte der Wissenschaft in Nordfrankreich vor, die ein unterhaltsames Erlebnis für Familien versprechen.

Wo, wann, wie und warum? Ihre Kinder haben die Gabe, schier unendlich viele Fragen zu stellen. In Nordfrankreich finden Sie mithilfe von attraktiven Spielen Antworten, erweitern ihren Horizont und schärfen ihren kritischen Verstand. Im Historischen Bergbauzentrum in Lewarde, im Palais des Sciences et de l’Univers in Cappelle-la-Grande, im Planetarium des Wissenschaftsforums von Villeneuve d’Ascq und im Meeresaquarium Nausicaá in Boulogne-sur-Mer wird Wissenschaft kinderleicht erklärt.

Erlebnis

04. Rollenspiele im Museum

Vorhang auf! 

Rollenspiele trainieren die Nervenzellen, regen die Kreativität und Phantasie an, sie haben einen positiven Einfluss auf Kinder und Erwachsene. Ihre Kinder sind außerdem ausgezeichnete Schauspieler, spontan und authentisch, sie spielen gern „Königin“ oder „Feuerwehrmann“. Sie werden es deshalb lieben, im Historischen Bergbauzentrum in Lewarde, in der flämischen Textilfabrik in Roubaix und im Familistère von Guise zu spielen und in die Rolle des Bergmanns, des Textilarbeiters oder des kleinen Familienmitglieds zu schlüpfen, um den Alltag von früher wieder aufleben zu lassen.

Erlebnis

05. Kultur digital

 

 

 

Ein digitales Museumserlebnis! 

Genau wie für Sie ist die digitale Welt auch für Ihre Kleinen Teil des Lebens, sie sind ultra-vernetzt, sogar das Baby taucht bereits in die digitale Welt ein. Ausgestattet mit Tablets betreten Sie als Familie das MUDO in Beauvais, das Museum im Art-déco-Schwimmbad von Roubaix oder den Palais des Beaux-Arts in Lille und entdecken die Gemälde- und Skulpturensammlungen auch digital. Ein interaktiver Besuch, bei dem jede und jeder in seinem eigenen Tempo durch Spiele, Spannung, Rätsel und Quiz die Meisterwerke dieser magischen Orte entschlüsselt. Sie können auch verschiedene Touren für Kinder auf Ihr Smartphone herunterladen, mit denen Sie die Gemälde kindgerecht analysieren und die Hauptmotive herausfinden. So erkennen Kinder von klein auf die Besonderheiten der ausgestellten Künstler und können sie später in anderen Kontexten wiedererkennen.

Erlebnis

06. Rätsel und Geheimnisse: Detektive im Museum

Rätsel und Geheimnisse im Museum 

Kinder lieben Geschichten, vor allem dann, wenn sie mysteriös und spannend sind. Rätsel und „Ermittlungen“ fördern ihren Einfallsreichtum und ihren Sinn für Logik, was wiederum für ihre gesunde Entwicklung und ihr Lernpotenzial wichtig ist. Was gibt es Schöneres, als Spaß mit Denken und Analysieren zu verbinden? Detektiv-Spiele sind bestens geeignet, um als Familie gemeinsame Zeit zu verbringen. Mit Mama und Papa suchen die kleinen Detektive nach Hinweisen im Schloss von Chantilly, im Wissenschaftsforum in Villeneuve d’Ascq und im Matisse-Museum in Cateau-Cambrésis, um Probleme oder Rätsel zu lösen. Wer aus der Familie ist am cleversten?

Erlebnis

07. Das Escape Game ist im Museum angekommen

Gemeinsam zum Ziel gelangen! 

Teenager lieben es und auch Familien sind begeistert! Escape Games sind vor allem Geschichten mit Suchtpotenzial, bei denen alle gern mitmachen. Jede und jeder nutzt sein logisches Verständnis, seine Schnelligkeit und seinen Beobachtungssinn in einer ausgelassenen Atmosphäre, um innerhalb einer bestimmten Zeit als Gruppe eine Figur, ein Rätsel oder ein Geheimnis zu lösen. Ein Geschenk des Himmels für Museen und Kulturzentren, die in der Einführung von Escape Games eine Möglichkeit sehen, Kultur und Kunst einem breiten, jungen Publikum zugänglich zu machen. Das Escape Game-Abenteuer kombiniert Unterhaltung und kulturelle Meisterwerke und schafft dabei außerdem unvergessliche Erinnerungen. Vor allem im Museum Henri Dupuis in Saint-Omer, im Museum Gallé Juillet in Creil, im Museum der schönen Künste in Valenciennes und im Museum von Flandern in Cassel laden Escape Games zu einer modernen Besichtigung ein, die Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.