NordFrankreich, Saint Omer, Marais AudomaroisNordFrankreich, Saint Omer, Marais Audomarois
©NordFrankreich, Saint Omer, Marais Audomarois|Hauts-de-France Tourisme / Nicolas Bryant

Saint-Omer entdecken

Das Marschland von Saint Omer bietet ein Naturerlebnis der Superlative…

Das Marschland von Saint Omer bietet ein Naturerlebnis der Superlative: Es ist das größte Marschland Frankreichs, in dem heute noch Gemüse angebaut wird. Die Fläche von über 3.000 Hektar mit Wasserkanälen mit einer Länge von insgesamt 800 Kilometern ist einfach riesig. Das Marschland liegt im Naturpark der Caps und des Opal-Marschlandes. Es ist sowohl als UNESCO-Biosphärenreservat als auch mit dem Ramsar-Label für schützenswerte Moore ausgezeichnet.

6 gute Gründe, Saint-Omer zu besuchen

Das Städtchen bezaubert mit flämischen und englischen Straßenzügen. Es ist tatsächlich sowohl für den besten Sommer-Blumenkohl Frankreichs bekannt als auch für seinen mittelalterlichen Charme.

1. Der Besuch der Kathedrale

Die Kathedrale ist über 700 Jahre alt, erstrahlt in schönster Flamboyant-Gotik und hält viele Schätze bereit, darunter die Astrolab-Uhr (1558) oder die Orgel aus dem 18. Jahrhundert. Meisterwerke von Rubens und Lebrun gehören zur Austattung, die als eine der reichsten Frankreichs gilt. Bereits 1840 wurde die Kathedrale als historisches Gebäude klassifiziert.

2. Die Abteiruine von Saint Bertin

Als eine der ersten Benediktinerabteien nördlich von Paris wurde die Abtei Saint Bertin im 7. Jahrhundert gegründet. Heute ist eine romantische Ruine erhalten, im dazugehörigen Park wird die ehemalige Größe mit gestalterischen Elementen aufgezeigt. Die Abtei gilt als eines der Wahrzeichen des Örtchens.

3. Die Gärten

Ein klassischer französischer Garten, ein weitläufiger englischer Landschaftsgarten, ein Waldanlage, Reste ehemaliger Vauban-Befestigungsanlagen, Wasserfälle, ein Kiosk und ein Tierpark – in den Gärten trifft man sich, um die Seele baumeln zu lassen.

4. Das italienische Theater im Rathaus

In der „Moulin à café“, der „Kaffeemühle“, wie das Rathaus aufgrund seiner Form genannt wird, ist ein wunderschönes italienisches Theater aus dem 19. Jahrhundert untergebracht. Nachdem es 45 Jahre lang geschlossen war, wurde es von 2016 bis 2018 restauriert. Seitdem ist es für Besucher im Rahmen einer geführten Besichtigung zugänglich.

5. Die Glasbläserei Arc international

Nur 10 Minuten von Saint Omer entfernt können Sie live zuschauen, wie Bierkrüge, Stielgläser und elegante Vasen produziert werden. Auf eine kurze Präsentation der Manufaktur inklusive Videovorführung folgt eine Besichtigung der Werkstatt. Von einer erhöhten Brücke aus sehen Sie, wie die schönsten Gläser geblasen werden. Am Ende der Besichtigung wartet die Boutique. Dauer ca. 1,5 Stunden, Reservierung erforderlich.

6. La Coupole

Nur in kurzer Entfernung liegt außerdem die ehemalige Bunkeranlage La Coupole, die die Geschichte des Zweiten Weltkriegs und der Raumfahrt des 20. Jahrhunderts behandelt und den Fokus anhand der V2-Rakete auf den Zusammenhang von Krieg, Wissenschaft und Raumfahrt legt.

section-banner-bottom

Ein Vorgeschmack auf Ihre Reise nach Saint-Omer

Schließen