Nordfrankreich_Lille_Place des patiniers©CRTC Hauts-de-France MakeArtMediaNordfrankreich_Lille_Place des patiniers©CRTC Hauts-de-France MakeArtMedia
©Nordfrankreich, Lille, Place des patiniers|CRTC Hauts de France- Makeartmedia

Lille : 5 Tipps um Lille richtig zu erleben

Hier erwartet Sie ein City-trip der besonderen Art! Entdecken Sie die subtile Atmosphäre von Lille durch unsere geheimen Adressen für unvergessliche Momente zu zweit. Der Charme der schönen Hotels und Bürgerhäuser von Vieux-Lille bietet ein Refugium, in dem es sich gut entspannen und Energie auftanken lässt und gleich hinter der Tür erwartet Sie in den engen Gassen von Vieux-Lille ein Tapetenwechsel mit typischen nordfranzösischen Art de Vivre.

Instagram #lille
Instagram #lille

Außergewöhnliche Aussicht im Hotel Carlton

Dieses Wochenende ist ein einzigartiger romantischer Ausflug!

Vom Zimmer „Privilège“ im 4-Sterne-Hotel „Le Carlton“ im Herzen von Lille genießen einen außergewöhnlichen Blick auf die Oper von Lille und sind nur wenige Schritte vom Grand‘ Place entfernt, der perfekte Ausgangspunkt für Shopping und leckere Restaurantbesuche.

Während Ihres Aufenthalts in Lille erwarten Sie Moment voller romantischer Zweisamkeit, Entspannung, Wellness und Spaziergängen durch die Gassen, die Sie zu köstlichen kulinarischen Entdeckungen führen werden. Ein Traum!

SCHRITT

01. Willkommen in Französisch-Flandern

Zu Beginn Ihres Besuches empfehlen wir Ihnen, die herrliche Aussicht vom Belfried des Rathauses von Lille zu genießen, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Nach 100 Stufen und einem Aufzug lassen Sie sich von diesem 360-Grad-Panorama in 104 Metern Höhe überwältigen und genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf Lille und seine Umgebung (Besichtigung nach vorheriger Anmeldung).

Nach diesem Flirt mit dem Himmel begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise durch das Flandern von damals: Im dem Museum „Palais des Beaux Arts“ (Place de la République) gibt es 15 Stadtmodelle, die erst kürzlich renoviert wurden. Mit Hightech-Ausrüstung, Kopfhörern und 3D können Sie das Lille der Vergangenheit, seine Geschichte, seine Landschaften und seine Bewohner entdecken. Hier können Sie auch Goyas „Die Alten“ und „Die Jungen“ und Rubens berühmte „Kreuzabnahme“ bewundern. Tauchen Sie ein in die Details der Gigapixel-Kunstwerke im Atrium und entspannen Sie sich in den Loungebereichen.

 

SCHRITT

02. Verlieren Sie sich in den Gassen von Vieux-Lille

Verlieren Sie sich im Labyrinth der gepflasterten Gassen von Vieux-Lille und vergessen Sie nicht, Ihre Blicke nach oben zu richten, um die prächtigen Fassaden der Bürgerhäuser aus Sandstein, Backstein und Stein zu entdecken. Sicherlich bemerken Sie auch die zahlreichen, hübschen Barockskulpturen. Mit seinen leuchtenden Farben hat das Hospice Comtesse (32, rue de la Monnaie) eine ganz besondere Atmosphäre, die an flämischen Beginenhöfe erinnert.

Hinter dem schweren Portal aus Eisen und Marmor, erwartet Sie in der Kathedrale Notre-Dame de la Treille (gegenüber der Rue du Cirque) ein Moment der spirituellen Art in einem je nach Tageszeit mehr oder weniger gedämpften orangefarbenen Licht.

SCHRITT

03. Einzigartige gastronomische Erfahrungen

Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit einer außergewöhnlichen kulinarischen Verkostung!

Mehrere Köche wetteifern mit ihrem Talent und ihrer Kreativität, um Ihnen einen außergewöhnlichen Abend mit einem einzigartigen Geschmackserlebnis zu bescheren. Das Credo dieser jungen Köche: Frische Produkte, kurze Wege, ausgewählte Zutaten, die gut für Ihre Gesundheit sind. Aber Achtung, diese Orte sind sehr begehrt, denken Sie also daran, Ihren Tisch 2 Monate im Voraus zu buchen!

Für eine traditionell flämische und zugleich gewagte Küche empfehlen wir Ihnen das „Bloempot“ von Küchenchef Florent Ladeyn (22 rue des Bouchers).

Im Restaurant „Le Rouge Barre“ (50 rue de la Halle) lädt Sie der erfindungsreiche Steven Ramon zu einem Erlebnis voller Aromen in einem für Lille typischen Ambiente aus rot-weißem Back- und Sandstein ein.

Ebenfalls im Herzen der Altstadt von Lille, entdecken Sie das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant „La Table“ (32 rue de la Barre). In diesem ehemaligen Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert erwartet Sie in der Bibliothek mit bemerkenswerten Holzvertäfelungen oder dem französischen Garten eine saisonale Speisekarte, die von Thibaut Gamba, einem in den großen Pariser Häusern ausgebildeten Küchenchef, zusammengestellt wurde.

SCHRITT

04. Einkaufsbummel durch Designerläden

An der berühmten Kathedrale de la Treille befinden Sie sich nur wenige Schritte von der Rue Bartholomé Masurel und der Rue du Cirque entfernt. Dort können Sie DAS Geschenk oder Souvenir Ihres Ausflugs finden. Eine exklusive Fliege des „Colonel Moutarde “ (31 Rue de la Clef), die bis nach London exportiert wird? Oder ein individuell angepasster Mantel oder ein T-Shirt speziell für Motorradfahrer aus „La Supérette“, wo fünf Designer für das Made in Hauts-de-France stehen.

Lust auf Kulinarisches? Lassen Sie sich von den Produkten der „Épicerie Madame“ verführen, die zum besten Lebensmittelgeschäft Frankreichs gekürt wurde (33 rue Lepelletier). Und als eine der höchsten Delikatesse in Lille gilt die berühmte Waffel mit Vanillezucker aus Madagaskar von „Meert“ (25-27 rue Esquermoise). Genießen Sie eine Schlemmerpause im Teesalon dieser legendären Konditorei mit ihrem unvergesslichen Dekor. (Reservierung empfohlen)

SCHRITT

05. Verlängern Sie das Vergnügen mit einer trendigen Before- oder After-Party in Lille

Entdeckungen und Überraschungen warten auf Sie !

Und natürlich Bier: „La Capsule“ (25 rue des Trois Molettes) ist eine kleine, aber feine Bar mit sichtbaren Holzbalken in einem gewölbten Backsteinkeller, der typisch für die Architektur der weltberühmten Altstadt von Lille ist. Hier können Sie nicht weniger als 28 handwerklich gebraute Biere probieren. Für eine gedämpfte Atmosphäre sorgt die Brasserie „Coke“ (30 rue Thiers), in Anlehnung an die Bergbaugesellschaft „Les Houillères“, die dieses prächtige Gebäude beherbergte, und Ihnen die Spezialitäten des Nordens schmackhaft machen wird.

Wer lieber Cocktails trinkt, sollte das unbedingt in „Le Jocker“ (29 Place Louise de Bettignies) machen: das Restaurant wurde sogar mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Am besten Sie vertrauen Sie den Empfehlungen des Barkeepers oder wählen Sie aus den 10 Cocktails des Tages aus. Sie können auch die schwierige Kunst des Cocktailmixens erlernen und sich zeigen lassen, dass es möglich ist, einen Cocktail in 2 Minuten zu mixen!

Oder haben Sie eher Lust auf Wein? Dann ist die „Jaja Bar“ in der Rue Saint André eine gute Adresse. Hier finden Sie eine außergewöhnliche Vielfalt an Weinen! Über 200 Weinreferenzen und dazu passende vorbereitete Vesper- und Apero-Platten auf rustikalen Brettern, den hier allseits beliebten „Planches“ werden von einem freundlichem Personal serviert.

Praktische Informationen